Official receipt canada pharmacy ]#]) cialis soft or medical advice. Patients in the Canadian pharmacies */; order viagra an extensive online catalogue. Save on discount prescription online pharmacies with the best prices.
 

RegioCluster ConFM

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Die operativen Projektpartner

E-Mail Drucken

Als operative Projektpartner werden diejenigen Partner bezeichnet, die die Umsetzung des Projektvorhabens durch den Einsatz zusätzlichen Personals aktiv unterstützen und hierfür eine anteilige Kofinanzierung ihrer Ausgaben erhalten.

Der nachhaltige Aufbau des RegioClusters „Consumer Facility Management“ gehört weder zu den satzungsmäßigen Aufgaben der Handwerkskammer Münster als Antragstellerin noch zu den Kernaufgaben jedes einzelnen operativen Partners. Eine komplette Finanzierung des Vorhabens aus eigenen Mitteln des Antragstellers sowie der operativen Projektpartner ist nicht möglich. Die Handwerkskammer Münster sowie die operative Projektpartner möchten jedoch die mit dem Clusteraufbau intendierten positiven Entwicklungen im Bereich Wohnraummodernisierung im Regierungsbezirk Münster aktiv unterstützen und erkennen in dem Projekt einen öffentlichen Mehrwert, der eine öffentliche Förderung rechtfertigt

Handwerkskammer Münster (Antragsteller)

Zum Handwerk im Kammerbezirk Münster (Münsterland und die Emscher-Lippe-Region) gehören 26.500 Betriebe mit rund 150.000 Beschäftigten, die jährlich einen Umsatz von fast 18 Milliarden Euro erwirtschaften 17.500 Jugendliche finden im Handwerk der Region einen Ausbildungsplatz.

Als Selbstverwaltungseinrichtung des Handwerks setzt sich die Handwerkskammer Münster für die Interessen der Betriebe und deren Beschäftigte ein. Als modernes Dienstleistungszentrum bietet die Kammer ein vielseitiges Informations-, Beratungs- und Weiterbildungsangebot an. Durch die Einbindung in verschiedene regionale und überregionale Netzwerke (u. a. Besser Wohnen, Zuhause Sicher) und der zielgerichteten Ansprache und Einbindung von Handwerksunternehmen, verfügt die Handwerkskammer über ein erhebliches Erfahrungspotenzial, welches im Projekt genutzt wird.

Im Projekt repräsentiert die HWK eine intermediäre Stellung zwischen den einzelnen Gliedern der Wertschöpfungskette und übernimmt die Projektkoordination.

Ansprechpartner:
Dr. Frank Kühn-Gerhard
Tel:  0251 – 5203 328
frank.kuehn-gerhard@hwk-muenster.de

INFA-ISFM e.V. (Mitinitiator und zentraler Projektpartner)

Der INFA-ISFM e. V. (Institut für Abfall, Abwasser, Site und Facility Management e. V.) ist ein als gemeinnütziger Verein geführtes An-Institut der Fachhochschule Münster und verfügt über langjährige FE-Erfahrungen. Derzeit sind ca. 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Disziplinen (Betriebswirte, Ingenieure, Biologen, Verfahrenstechniker, Architekten) beschäftigt. Schwerpunkte der Tätigkeiten liegen in der Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, in der Erprobung neuer Technologien sowie der Durchführung von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen. Unter dem Dach des INFA-ISFM e.V. werden seit Jahren u. a. auch Projekte mit den Schwerpunktthemen „haushaltsnahe Dienstleistungen“ und „Consumer Facility Management“ durchgeführt. Die aufgebauten Kompetenzen sowie regionalen und überregionalen Vernetzungen sind für einen strategischen und systematischen Aufbau des Clusters Consumer Facility Managements besonders relevant.

Die Mitarbeiter des INFA-ISFM e.V. werden während des Projekts sowohl fachliche Arbeitsleistungen als auch Teile des Projektmanagements übernehmen.

Ansprechpartnerin:
Sigrid Hams

Tel: +49 (0)2382 964 518
hams@infa.de

Prof. Dr. Klaus Gellenbeck
Tel: +49 (0)2382 964 501
gellenbeck@infa.de

Kreishandwerkerschaften

Die Kreishandwerkerschaften (KH) sind der Zusammenschluss der Innungen und Innungsfachbetriebe einer Region. Innungsfachbetriebe gehören aufgrund freiwilliger Entscheidung einer Innung und damit zugleich einer Kreishandwerkerschaft an. Dadurch sind sie Mitglied eines handwerklichen Arbeitgeberverbandes. Im Bezirk der Handwerkskammer Münster unterstützen folgende Kreishandwerkerschaften das Projektvorhaben als operative Partner:

  • Die KH Borken ist die Interessenvertretung der Handwerksbetriebe im Kreis Borken und führt die Geschäfte aller 31 hier ansässigen Innungen mit rund 2.000 Mitgliedern.

Ansprechpartner:
Thomas Venhorst
Tel: 0151 52 88 61 98
thomas.venhorst@kh-borken.de

  • Die KH Coesfeld ist die Vertretung der 17 Innungen mit rd. 1.650 Innungsbetrieben im Kreis Coesfeld.

Ansprechpartnerin:
Nina Hoeker
Tel: 02591 94 74 08 17
Fax: 02591 980 74 93
hoeker@kh-coesfeld.de

Ansprechpartner:
Alfred Engeler
Tel: 05971 4003 1200
Fax: 05971 4003 91200
alfred.engeler@kh-st-waf.de

Die Kreishandwerkerschaften bieten ihren Mitgliedern Unterstützung und Hilfestellung durch vielfältige Dienstleistungen an, die von Berufs- und Weiterbildung über Beratungsleistungen bis hin zu speziellen Serviceangeboten reichen. Auf Grund der daraus resultierenden großen Nähe zu handwerklichen Betrieben bieten die Kreishandwerkerschaften somit einen optimalen Zugang zu diesen. In das Projekt eingebunden werden qualifizierte Unternehmensberater oder Mitarbeiter mit Kontakten zu Unternehmen, idealerweise im Bereich personen- und objektbezogener Dienstleistungen. Grundsätzlich werden sich die KHs während der gesamten Projektlaufzeit aktiv, jedoch mit unterschiedlicher Intensität, durch Unterstützung

  • des Clusterentwicklungskonzeptes,
  • der Netzwerk- und Kooperationsbildung,
  • der Entwicklung von Perspektiven des Netzwerk und Sensibilisierung für Themen personenbezogener sowie mitarbeiter- und familienunterstützender Dienstleistungen,
  • der Konzeptentwicklung und pilothaften Implementierung, insbesondere in den Handlungsfeldern „Migration“ und „Ländlicher Raum / Wohnen im Wandel“. Hierbei wird die KH Recklinghausen die Projektverantwortlichkeit im Handlungsfeld „Migration“ übernehmen, die Kreishandwerkerschaften des Münsterlandes in Kooperation mit NeumannConsult für das Handlungsfeld „Ländlicher Raum / Wohnen im Wandel“ sowie
  • der Erarbeitung und Umsetzung der Kommunikations- und Marketingstrategie (Strategieentwicklung, Basisbereitung Dachmarke, Sensibilisierungskampagnen)

in das Projekt einbringen. Darüber hinaus werden sie an Veranstaltungen, Workshops, Fachtagungen und Arbeitstreffen teilnehmen sowie die Ausarbeitung von Texten und Konzeptpassagen übernehmen.

Unternehmen

Die Basis eines Clusters bilden die Unternehmen der Branche und die sich aus diesen zusammensetzenden Netzwerke. Die bisher für die Clusterentwicklung gewonnenen Unternehmen werden ihre Schwerpunkte in der Marktanalyse und Beschreibung sowie bei der projektorientierten Bearbeitung der avisierten Handlungsfelder haben.

  • Das Unternehmen DMD Hausnotruf ermöglicht es ihren annähernd 7.000 Kunden mit einfach zu bedienenden Hausnotruf-Systemen auch bis ins hohe Alter selbstständig und zugleich sicher in den eigenen vier Wänden zu leben. Im Notfall genügt ein Knopfdruck und die Mitarbeiter der Rund-um-die-Uhr besetzten Wachzentrale werden umgehend informiert und kontaktieren die vom Kunden festgelegten Ansprechpartner.
    Seit etwa zwanzig Jahren arbeitet die DMD Hausnotruf-Zentrale im Bereich der häuslichen Sicherheit. Der Einzugsbereich ist z. Zt. neben der Stadt Münster, das Osnabrücker Land, die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt, Recklinghausen, Warendorf sowie das Ruhrgebiet und der Niederrhein. Dabei ist der Digitale Mobile Dienst DMD Kooperationspartner verschiedener Pflegedienste, diverser betreuter Wohnanlagen und caritativer Verbände. Darüber hinaus ist das Unternehmen zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und Vertragspartner aller Pflegekassen.
    Die angeschlossene Alarmwachzentrale AWZ ist an 24 Stunden und 365 Tagen im Jahr für die Kunden da.
    Der DMD-Hausnotruf bietet ihren Kunden Sicherheit und Fürsorge per Knopfdruck und bedarfsgerechte Lösungen durch unterschiedliche Gerätetypen mit Erweiterungsmöglichkeiten wie z.B. Funk-Rauchmelder, Klingelzug im Bad, Falldetektor etc. - sichere Technik, einfach und bequem. Die von DMD eingesetzten, qualitativ hochwertigen Hausnotrufgeräte bieten die bestmögliche Kompatibilität zur herkömmlichen Telefonie verschiedener Telefondienstanbieter sowie Telefonanschlüssen mit DSL-, ISDN- VoIP- und speziellen Boxen-Anschlüssen.

    DMD ein Unternehmen der Sieversgruppe.

Ansprechpartner:
Klaus Resas
Tel:  0251 9279729
Fax: 0251 277784
klaus.resas@sieversgruppe.de

  • Die Facility Care AG ist ein regionaler Systemanbieter im Bereich des professionellen Gebäudemanagements (Facility Management). Über 3.500 Fachkräfte aus allen Bereichen der Gebäudetechnik, -verwaltung und -bewirtschaftung stehen mit einer lebendigen Kombination aus Sach- und Dienstleistungen rund um die Uhr zur Verfügung, und zwar in vollkommener Kosten- und Leistungstransparenz. Der Kunde hat nur noch einen Vertrags- und Ansprechpartner von der Planung über die Bewirtschaftung bis hin zur Modernisierung. Innovation aus Tradition sowie Qualitätsbewusstsein ohne Wenn und Aber wird mit bester Marktkenntnis vor Ort verbunden.

Ansprechpartner:
Bernd Schlockermann
Tel.: 0251 89966-0
Fax: 0251 89966-44
bernd.schlockermann@facility-care.com

  • FAC´Tmobil ist der mobile Dienstleistungs-Service der FAC’T GmbH, dem Facility Management Unternehmen der St. Franziskus-Stiftung. FAC´Tmobil unterstützt Senioren und Familien im Alltag und übernimmt die Aufgaben, die diese nicht erledigen können, zu denen diese nicht kommen oder zu denen diese einfach mal keine Lust haben. FAC’Tmobil übernimmt Verantwortung für so einiges, das im Alltag Mühe und Arbeit bereitet. FAC’Tmobil versteht sich als der richtige Ansprechpartner für eine individuelle Rundum-Unterstützung. Das Projekt unterstützt die FAC´Tmobil durch ihre aktive Teilnahme an themenzentrierten Workshops insbesondere im Hinblick auf die Schnittstelle von Pflege und Dienstleistungen für Haushalte, bei der Entwicklung und Umsetzung transparenzstärkender Informations- und Kommunikationsmaßnahmen sowie bei der Konzepterstellung zu ausgewählten Themen durch prozessbegleitenden Feedback.

Ansprechpartnerin:
Ursula Bangert
Tel.: 0251 9353650
Fax: 0251 9354496
ursula.bangert@factpartner.de

  • Die Münsterland Gebäudereinigungs-Service MGS ist mit ca. 25 Mitarbeiter/innen eines der größeren Unternehmen der Branche und deckt große Teile des Münsterlands mit ihren Leistungen ab. Dabei kann sich der Service vor allem durch innovative Leistungsangebote am Markt behaupten. Die Erfahrungen der Gesellschafter/in Frau Thimma und Herrn Thiel sind für die Beschreibung der Marktmechanismen und des Marktes im Allgemeinen sehr wertvoll.

Ansprechpartnerin:
Vera Thimma
Tel.: 02555 997809
Fax: 02555 997810
mgs-reinigung@gmx.de

  • NeumannConsultkann als Ausgründung des Instituts für Geographie der Universität Münster auf eine über zehnjährige Erfahrung in der Bearbeitung von Beratungs- und Forschungsaufträgen zurückgreifen. Schwerpunkte hierbei sind die Themen der Stadt-, Regional- und Tourismusentwicklung sowie barrierefreies Gestalten und Design für Alle. Das Unternehmen bietet praxisorientierte Beratungsleistungen an (Erstellen von Analysen, Studien sowie Konzepten und Handlungsleitfäden; Coaching und Durchführung von Schulungen, Seminaren und Workshops ; Moderation und Projektmanagement). Der feste Mitarbeiterstab von NeumannConsult wird durch einen Pool freier BeraterInnen mit umfassenden Erfahrungen projektbezogen unterstützt. NeumannConsult arbeitet dabei interdisziplinär zusammen mit anerkannten deutschen wie auch europäischen Fachleuten. Dieses Netzwerk ermöglicht es, den Auftraggebern qualifizierte und maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Im Projekt wird NeumannConsult aktiv an themenzentrierten Workshops teilnehmen, die Entwicklung und Umsetzung transparenzstärkender Informations- und Kommunikationsmaßnahmen sowie die Strategieentwicklung und Netzwerkbildung durch die Begleitung des Moderationsprozesses unterstützen und die Akquise weiterer Clusterpartner / -unternehmen begleiten.

Ansprechpartner:
Dr. Kai Pagenkopf
Tel.: 0251 35108
Fax: 0251 48286 34
pagenkopf@neumann-consult.com

  • Die Zauberfrau Frau Konerding aus Münster ist eine Pionierin in der Branche der Haushaltsnahen Dienstleistungen. Seit annähernd 15 Jahren ist sie mit ihrer Agentur selbständig, mittlerweile an vier Standorten im Münsterland. Durch eine innovative Kooperation mit einem Pflegedienstleister hat die „Zauberfrau“ die Möglichkeit haushaltsnahe Dienstleistungen im Krankheitsfall direkt mit Krankenkassen abzurechnen. Dieses ist besonders zu betonen, da rein hauswirtschaftliche Dienstleister i. d. R. erbrachte Leistungen nicht direkt mit Krankenkassen abrechnen können.

Ansprechpartnerin:
Mechtild Konerding
Tel.: 0251 23 43 43
Fax: 0251 60 93 32 95
info@zauberfrau.de

Sie sind hier Das Projekt Partner operative Projektpartner